Die Prüfgrundlagen für die ambulante Pflege sind wie folgt dargestellt: Teil 1a gilt für ambulante Pflegedienste und Teil 1b für ambulante Betreuungsdienste. 27-412/1, Koninklijke Landmacht, Ministerie van Defensie, 1993, pp. Die Prüfgrundlagen für die ambulante Pflege sind wie folgt dargestellt: Teil 1a gilt für ambulante Pflege-dienste und Teil 1b für ambulante Betreuungsdienste. 2Ihnen ist innerhalb einer angemessenen Frist vor der Beschlussfassung und unter Übermittlung der hierfür erforderlichen Informationen Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. AUCKLAND AATI, David James—12 Quattro Avenue, Flat Bush, Ak, ats Baycorp PDL (NZ) Ltd as assignee of Consumer Finance Ltd, $4008. § 112 SGB XI – Die Träger der Pflegeeinrichtungen bleiben, unbeschadet des Sicherstellungsauftrags der Pflegekassen (§ 69), für die Qualität der Leistungen ihrer Einrichtungen einschließlich der Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität verantwortlich. (6) in § 112a SGB XI vor, dass der Spitzenverband Bund der Pflegekassen unter Beteiligung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen und des Prüfdienstes des Verbandes der privaten Krankenversicherung e.V. Soweit die Qualifikationsanforderungen vollständig oder teilweise in einer Berufsausbildung, bei … § 112 SGB XI Qualitätsverantwortung (1) Die Träger der Pflegeeinrichtungen bleiben, unbeschadet des Sicherstellungsauftrags der Pflegekassen (§ 69), für die Qualität der Leistungen ihrer Einrichtungen einschließlich der Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität verantwortlich. Die Zahl der pflegebedürftiger Menschen in Deutschland steigt weiter kontinuierlich an, wenn auch regional in unterschiedlichem Ausmaß. Die genehmigte Fassung der Richtlinien steht auch auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes zur Verfügung: Elftes SozialgesetzbuchSoziale Pflegeversicherung, Zuletzt geändert am Čl. MG 23 March 2020. 3Die auf Bundesebene maßgeblichen Organisationen für die Wahrnehmung der Interessen und der Selbsthilfe der pflegebedürftigen und behinderten Menschen wirken nach Maßgabe von § 118 bei der Erarbeitung oder bei einer Änderung des Beschlusses mit. 256/2019 Sb. (4) Die Richtlinien sind durch das Bundesministerium für Gesundheit zu genehmigen. Die auf Bundesebene maßgeblichen Organisationen für die Wahrnehmung der Interessen und der Selbsthilfe der pflegebedürftigen und behinderten Menschen wirken nach Maßgabe von § 118 bei der Erarbeitung oder bei einer Änderung des Beschlusses mit. 1Der Medizinische Dienst Bund hat die Vereinigungen der Träger der Pflegeeinrichtungen auf Bundesebene, die Verbände der Pflegeberufe auf Bundesebene, den Verband der privaten Krankenversicherung e. V. sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe und die kommunalen Spitzenverbände auf Bundesebene bei der Erarbeitung oder bei einer Änderung des Beschlusses zu beteiligen. Mai 1994, BGBl. Mai 1994, BGBl. Bei Interesse kann der Text hier nachgelesen werden: Mit Klick auf den Titel unten öffnen! Das BMG hat die Richtlinien nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste am 05.09.2019 genehmigt. nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste vom 17.07.2019 Der GKV-Spitzenverband1 hat unter Beteiligung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen und des Prüfdienstes des Verbandes der Privaten Versicherung e. V. Is it OK if we also use cookies to show you personalized ads? Sovereign Gold Bond Scheme (SGB) 2020-21- Series VII, VIII, IX, X, XI, XII. Corporate Compliance Calendar – Nov. 2020 (Track due dates). PHP Decoder | Hex Decoder | Hex Decoder - Decoding Hex, Oct and similars 0001193125-19-305379.txt : 20191203 0001193125-19-305379.hdr.sgml : 20191203 20191203170739 ACCESSION NUMBER: 0001193125-19-305379 CONFORMED SUBMISSION TYPE: 8-K PUBLIC DOCUMENT COUNT: 24 CONFORMED PERIOD OF REPORT: 20191203 ITEM INFORMATION: Regulation FD Disclosure ITEM INFORMATION: Financial Statements and Exhibits FILED AS OF … Corporate Compliance Calendar For The Month of November, 2020 contains Compliance Requirement Under Income Tax Act, 1961, Goods & Services Tax Act, 2017 (GST), Other Statutory Laws, Foreign Exchange Management Act, 1999 (FEMA), SEBI (Listing Obligations And Disclosure Requirements) (LODR) Regulations, 2015, SEBI (Depositories and Participants) Regulations 2018), … DDecode - Hex,Oct and HTML decoder. Title Verwaltungsanweisung 23 SGB II und 31 SGB XII/ Stand: M rz 2011 Author: delle Subject: Einmalige Bedarfe SGB II und SGB XII nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste vom 17.07.2019 Der GKV-Spitzenverband1 hat unter Beteiligung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen und des Prüfdienstes des Verbandes der Privaten Versicherung e. V. Die Prüfgrundlagen für die ambulante Pflege sind wie folgt dargestellt: Teil 1a gilt für ambulante Pflegedienste und Teil 1b für ambulante Betreuungsdienste. Enjoy the videos and music you love, upload original content, and share it all with friends, family, and the world on YouTube. Hinzu kommt die politische Notwendigkeit einer Ambulantisierung der Pflege neben der Versorgung mit Heimplätzen. Die Zahl der pflegebedürftiger Menschen in Deutschland steigt weiter kontinuierlich an, wenn auch regional in unterschiedlichem Ausmaß. If you want to change the units in the mission (maybe you dont own the tank needed to play it) without using the CDK … 2Dabei sind die in dem Modellvorhaben zugrunde gelegten Vorgaben zu beachten. Überführung der Modellprojekte nach § 125 SGB XI (ambulante Betreuungsdienste) in die Regelversorgung – Einzelvorschriften: TSVG: §§ 71, 72 SGB XI in Verbindung mit §§ 37 Abs. Betreuungskräfte §53c SGB XI has 4,469 members. Zum Produkt. Betreuungskraft nach § 43b, 53c SGB XI में 5,223 सदस्य हैं. § 97c Qualitätssicherung durch den Prüfdienst des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. § 97d Begutachtung durch unabhängige Gutachter, § 100 Nachweispflicht bei Familienversicherung, § 102 Angaben über Leistungsvoraussetzungen, § 103 Kennzeichen für Leistungsträger und Leistungserbringer, § 105 Abrechnung pflegerischer Leistungen, § 106b Finanzierung der Einbindung der Pflegeeinrichtungen in die Telematikinfrastruktur, § 110 Regelungen für die private Pflegeversicherung, Qualitätssicherung, Sonstige Regelungen zum Schutz der Pflegebedürftigen, § 112a Übergangsregelung zur Qualitätssicherung bei Betreuungsdiensten, § 113 Maßstäbe und Grundsätze zur Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität, § 113a Expertenstandards zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität in der Pflege, § 113c Personalbemessung in Pflegeeinrichtungen, § 114a Durchführung der Qualitätsprüfungen, § 114b Erhebung und Übermittlung von indikatorenbezogenen Daten zur vergleichenden Messung und Darstellung von Ergebnisqualität in vollstationären Pflegeeinrichtungen, § 114c Richtlinien zur Verlängerung des Prüfrhythmus in vollstationären Einrichtungen bei guter Qualität und zur Veranlassung unangemeldeter Prüfungen; Berichtspflicht, § 115 Ergebnisse von Qualitätsprüfungen, Qualitätsdarstellung, Vergütungskürzung, § 115a Übergangsregelung für Pflege-Transparenzvereinbarungen und Qualitätsprüfungs-Richtlinien, § 117 Zusammenarbeit mit den nach heimrechtlichen Vorschriften zuständigen Aufsichtsbehörden, § 118 Beteiligung von Interessenvertretungen, Verordnungsermächtigung, § 119 Verträge mit Pflegeheimen außerhalb des Anwendungsbereichs des Wohn- und Betreuungsvertragsgesetzes, § 120 Pflegevertrag bei häuslicher Pflege, § 123 Durchführung der Modellvorhaben zur kommunalen Beratung Pflegebedürftiger und ihrer Angehörigen, Verordnungsermächtigung, § 124 Befristung, Widerruf und Begleitung der Modellvorhaben zur kommunalen Beratung; Beirat, § 125 Modellvorhaben zur Einbindung der Pflegeeinrichtungen in die Telematikinfrastruktur, Zulagenförderung der privaten Pflegevorsorge, § 127 Pflegevorsorgezulage; Fördervoraussetzungen, § 128 Verfahren; Haftung des Versicherungsunternehmens, § 129 Wartezeit bei förderfähigen Pflege-Zusatzversicherungen, § 133 Rechtsform und Vertretung in gerichtlichen Verfahren, Regelungen zur Rechtsanwendung im Übergangszeitraum, zur Überleitung in die Pflegegrade, zum Besitzstandsschutz für Leistungen der Pflegeversicherung sowie Übergangsregelungen im Begutachtungsverfahren im Rahmen der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs, § 140 Anzuwendendes Recht und Überleitung in die Pflegegrade, § 141 Besitzstandsschutz und Übergangsrecht zur sozialen Sicherung von Pflegepersonen, § 142 Übergangsregelungen im Begutachtungsverfahren, § 143 Sonderanpassungsrecht für die Allgemeinen Versicherungsbedingungen und die technischen Berechnungsgrundlagen privater Pflegeversicherungsverträge, Sonstige Überleitungs-, Übergangs- und Besitzstandsschutzregelungen, § 144 Überleitungs- und Übergangsregelungen, Verordnungsermächtigung, § 145 Besitzstandsschutz für pflegebedürftige Menschen mit Behinderungen in häuslicher Pflege, § 146 Übergangs- und Überleitungsregelung zur Beratung nach § 37 Absatz 3, Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der pflegerischen Versorgung während der durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten Pandemie, § 147 Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit nach § 18, § 149 Einrichtungen zur Inanspruchnahme von Kurzzeitpflege und anderweitige vollstationäre pflegerische Versorgung, § 150 Sicherstellung der pflegerischen Versorgung, Kostenerstattung für Pflegeeinrichtungen und Pflegebedürftige, § 150a Sonderleistung während der Coronavirus-SARS-CoV-2-Pandemie, Anlage 1 (zu § 15)Einzelpunkte der Module 1 bis 6; Bildung der Summe der Einzelpunkte in jedem Modul, Anlage 2 (zu § 15) Bewertungssystematik (Summe der Punkte und gewichtete Punkte)Schweregrad der Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten im Modul. Es handelt sich hier um eine rein informative Seite! 01. Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste vom 17. Bis zur Einführung des neuen Qualitätssystems nach § 113b Absatz 4 Satz 2 Nummer 3 gelten für die Betreuungsdienste die Vorschriften des Elften Kapitels für ambulante Pflegedienste nach Maßgabe der folgenden Absätze. Zum Produkt. Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes Buch (XI) - Soziale Pflegeversicherung (Artikel 1 des Gesetzes vom 26. (3) Die Qualitätsprüfungs-Richtlinien des Medizinischen Dienstes Bund sind unverzüglich im Anschluss an den Richtlinienbeschluss nach Absatz 2 Satz 1 entsprechend anzupassen. Query Limit Exceeded You have exceeded your daily query allowance. (2) Der Medizinische Dienst Bund beschließt im Benehmen mit dem Spitzenverband Bund der Pflegekassen und unter Beteiligung des Prüfdienstes des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. Richtlinien zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste. Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes Buch (XI) - Soziale Pflegeversicherung (Artikel 1 des Gesetzes vom 26. Die Liste ist unterteilt nach Zitaten in SGB XI selbst, Ermächtigungsgrundlagen, anderen geltenden Titeln, Änderungsvorschriften und … Corporate Compliance Calendar For The Month of November, 2020 contains Compliance Requirement Under Income Tax Act, 1961, Goods & Services Tax Act, 2017 (GST), Other Statutory Laws, Foreign Exchange Management Act, 1999 (FEMA), SEBI (Listing Obligations And Disclosure Requirements) (LODR) Regulations, 2015, SEBI (Depositories and Participants) Regulations 2018), SEBI Takeover … Juli 2019 (PDF, 63 KB) Qualitätsprüfungs-Richtlinien (QPR) - ambulante Pflege, gültig ab 01. When you create a user mission in the CDK it is saved as a .BLK file. (1) Qualitätsvereinbarung nach § 112a SGB XI3. 9 und 112a SGB XI: • § 112a SGB XI wird als Übergangsregelung zur … (5) Eine Qualitätsberichterstattung zu Betreuungsdiensten findet in der Übergangszeit bis zur Einführung des neuen Qualitätssystems nach § 113b Absatz 4 Satz 2 Nummer 3 nicht statt. GKV-Spitzenverbandes nach § 112a SGB XI Prüfkriterien für eine einheitliche Prüfung ambulanter Betreu-ungsdienste entwickelt und beschlossen. Mitarbeiter/innen, die Betreuungs-maßnahmen erbringen, müssen eine Qualifikation entsprechend den Richtlinien nach § 53c SGB XI aufweisen. Contact us at 1-888-MCI-LOCAL (1-888-624-5622) for Residential customers or 1-800-436-4444 for Business customers. nach §§ 43b, 53b und 112a SGB XI. November 2015 sowie am Samstag, 14. Das BMG hat die Richtlinien nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste am 05.09.2019 genehmigt. (3) Der Medizinische Dienst Bund hat die Vereinigungen der Träger der Pflegeeinrichtungen auf Bundesebene, die Verbände der Pflegeberufe auf Bundesebene, den Verband der privaten Krankenversicherung e. V. sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe und die kommunalen Spitzenverbände auf Bundesebene bei der Erarbeitung oder bei einer Änderung des Beschlusses zu beteiligen. (1) Bis zur Einführung des neuen Qualitätssystems nach § 113b Absatz 4 Satz 2 Nummer 3 gelten für die Betreuungsdienste die Vorschriften des Elften Kapitels für ambulante Pflegedienste nach Maßgabe der folgenden Absätze. Netherlands, Toepassing Humanitair Oorlogsrecht, Voorschift No. Zákon č. I S. 1014) Viertes Kapitel: Leistungen der Pflegeversicherung (6) Die Qualitätsprüfungs-Richtlinien des Medizinischen Dienstes Bund sind unverzüglich im Anschluss an den Richtlinienbeschluss nach Absatz 2 Satz 1 entsprechend anzupassen. Auf § 112a SGB XI verweisen folgende Vorschriften: Elftes Buch Sozialgesetzbuch - Soziale Pflegeversicherung - (SGB XI) Organisation Medizinische Dienste, Medizinischer Dienst Bund § 53c (Medizinische Dienste, Medizinischer Dienst Bund, Übergangsregelung) § 53d (Aufgaben des Medizinischen Dienstes Bund) Richtlinien nach § 112a SGB XI veröffentlicht 19.09.19 Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat die Richtlinien nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste am 05.09.2019 genehmigt. Title: Ergebnisbericht_Menzestift_SGB XI Author: kerstin.mathews Created Date: 1/27/2016 3:52:25 PM Keywords () § 112a SGB XI – Bis zur Einführung des neuen Qualitätssystems nach § 113b Absatz 4 Satz 2 Nummer 3 gelten für die Betreuungsdienste die Vorschriften des Elften Kapitels für ambulante Pflegedienste nach Maßgabe der folgenden Absätze. ----- EPA 560/5-82-004 ORNL/EIS-196/V2 CHEMICALS IDENTIFIED IN FERAL AND FOOD ANIMALS, A DATA BASE Second Annual Report, October 1982 Volume II Records 533-1515 Compiled by M. Virginia Cone, Rosmarie A. Faust, and Margaret F. Baldauf Chemical Effects Information Center Information Center Complex Information Division OAK RIDGE NATIONAL LABORATORY Oak Ridge, … Die genehmigte Fassung der Richtlinien steht auch auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes zur Verfügung: ... the Receiving Offices are also entrusted with the responsibility of providing service to the investors of the SGB and are required to be guided by rules and regulations issued by RBI in this regard from time to time. Jaringan Dokumentasi dan Informasi Hukum. Seminare & Schulungen * Seminare für Betreuungskräfte gem. (5) Hier könnt ihr eure Ideen, Betreuungsangebote etc posten. § 112a SGB XI, Übergangsregelung zur Qualitätssicherung bei ... - Gesetze des Bundes und der Länder Wolters Kluwer Deutschland GmbH - Online-Datenbanken und Software aktueller Rechts- und Wirtschaftsinformationen: Urteile, Gesetze, Fachpresseauswertung, Competitive Intelligence, Wissensmanagement für Städte und Gemeinden, Sozialversicherungsträger, Behörden und … Spitzenverbandes nach § 112a SGB XI Prüfkriterien für eine einheitliche Prüfung ambulanter Betreuungsdienste entwickelt und beschlossen. Mercantile Gazette. About Article : This article contains various Compliance requirements for the Month of November, 2020 under Statutory Laws.Compliance means “adhering to rules and regulations.”Compliance is a continuous process of following laws, policies, and regulations, rules to meet all the necessary governance requirements without any failure. Das BMG hat die Richtlinien nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste am 05.09.2019 genehmigt. Mai 1994, BGBl. Sie sind am 06.09.2019 in Kraft getreten. Juli 2019 (PDF, 63 KB) Qualitätsprüfungs-Richtlinien (QPR) - ambulante Pflege, gültig ab 01. Stand: Zuletzt geändert durch Art. Die Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste vom 17.07.2019 Verantwortliche Leitung in der Betreuung. gemäß §§ 43b, 53b und 112a SGB XI zur Anmeldung für dieses Seminar Die Verordnung über die Anerkennung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag und Förderung der Weiterentwicklung der Versorgungsstruktur sieht die regelmäßige Weiterbildung für Dienstleister und Mitarbeiter/innen von Betreuungs- und Entlastungsdiensten vor. VII-4, VIII-3, XI-1 and XI-4. Die Prüfgrundlagen für die ambulante Pflege sind wie folgt dargestellt: Teil 1a gilt für ambulante Pflege-dienste und Teil 1b für ambulante Betreuungsdienste. 1. Sie sehen die Vorschriften, die auf § 112a SGB XI verweisen. achtsam e.V. Statute of the Special Court for Sierra Leone Article 3 of the 2002 Statute of the Special Court for Sierra Leone provides that the Court is competent to prosecute violations of common Article 3 of the 1949 Geneva Conventions and of the 1977 Additional Protocol II, which include “mutilation”. § 112a SGB 11; Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes Buch (XI) - Soziale Pflegeversicherung (Artikel 1 des Gesetzes vom 26. Alltagsbegleiter/ Betreuungskraft nach § 53c SGB XI & § 112a SGB XI. Beanstandungen des Bundesministeriums für Gesundheit sind innerhalb der von ihm gesetzten Frist zu beheben. Hallo und herzlich Willkommen in unserer Gruppe "Betreuungskräfte §43b SGB XI - das Forum für zusätzliche Betreuungskräfte". Die Richtlinie gem. © Biro Hukum. 2Beanstandungen des Bundesministeriums für Gesundheit sind innerhalb der von ihm gesetzten Frist zu beheben. Alltagsbegleiter*in / Betreuungskraft nach § 53c SGB XI & nach § 112a SGB XI (Dieser lehrgang ist gemäß der aktuellen Betreuungskräfte-Richtlinie vom 23.11.2016 nach § 53c SGB XI und entspricht den Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes nach § 112a SGB XI vom 17.07.2019) Netherlands The Military Manual (2005) of the Netherlands states: lädt am Freitag, 13. 23.10.2020. § 112a SGB XI * Schulung für Privatpersonen zum Thema "Demenz" * Schulung für Pflegekräfte & Pflegedienste - auch in Ihrer Einrichtung nach §§ 43b, 53b und 112a SGB XI. Ihnen ist innerhalb einer angemessenen Frist vor der Beschlussfassung und unter Übermittlung der hierfür erforderlichen Informationen Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. 3 G v. 23.10.2020 I 2220, § 5 Prävention in Pflegeeinrichtungen, Vorrang von Prävention und medizinischer Rehabilitation, § 7c Pflegestützpunkte, Verordnungsermächtigung, § 8a Gemeinsame Empfehlungen zur pflegerischen Versorgung, § 10 Berichtspflichten des Bundes und der Länder, § 11 Rechte und Pflichten der Pflegeeinrichtungen, § 13 Verhältnis der Leistungen der Pflegeversicherung zu anderen Sozialleistungen, § 15 Ermittlung des Grades der Pflegebedürftigkeit, Begutachtungsinstrument, § 17 Richtlinien des Medizinischen Dienstes Bund; Richtlinien der Pflegekassen, § 18 Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit, § 18a Weiterleitung der Rehabilitationsempfehlung, Berichtspflichten, § 18b Dienstleistungsorientierung im Begutachtungsverfahren, § 18c Fachliche und wissenschaftliche Begleitung der Umstellung des Verfahrens zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit, § 20 Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung, § 21 Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung für sonstige Personen, § 22 Befreiung von der Versicherungspflicht, § 23 Versicherungspflicht für Versicherte der privaten Krankenversicherungs­unternehmen, § 24 Versicherungspflicht der Abgeordneten, § 27 Kündigung eines privaten Pflegeversicherungsvertrages, § 30 Dynamisierung, Verordnungsermächtigung, § 31 Vorrang der Rehabilitation vor Pflege, § 32 Vorläufige Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, § 35a Teilnahme an einem Persönlichen Budget nach § 29 des Neunten Buches, § 37 Pflegegeld für selbst beschaffte Pflegehilfen, § 38 Kombination von Geldleistung und Sachleistung (Kombinationsleistung), § 38a Zusätzliche Leistungen für Pflegebedürftige in ambulant betreuten Wohngruppen, § 39 Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson, § 40 Pflegehilfsmittel und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen, Pauschalleistung für die Pflege von Menschen mit Behinderungen, Zusätzliche Betreuung und Aktivierung in stationären Pflegeeinrichtungen, § 44 Leistungen zur sozialen Sicherung der Pflegepersonen, § 44a Zusätzliche Leistungen bei Pflegezeit und kurzzeitiger Arbeitsverhinderung, § 45 Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen, Angebote zur Unterstützung im Alltag, Entlastungsbetrag, Förderung der Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen und des Ehrenamts sowie der Selbsthilfe, § 45a Angebote zur Unterstützung im Alltag, Umwandlung des ambulanten Sachleistungsbetrags (Umwandlungsanspruch), Verordnungsermächtigung, § 45c Förderung der Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen und des Ehrenamts, Verordnungsermächtigung, § 45d Förderung der Selbsthilfe, Verordnungsermächtigung, Initiativprogramm zur Förderung neuer Wohnformen, § 45e Anschubfinanzierung zur Gründung von ambulant betreuten Wohngruppen, § 47a Stellen zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen, § 48 Zuständigkeit für Versicherte einer Krankenkasse und sonstige Versicherte, § 50 Melde- und Auskunftspflichten bei Mitgliedern der sozialen Pflegeversicherung, § 51 Meldungen bei Mitgliedern der privaten Pflegeversicherung, § 53a Beauftragung von anderen unabhängigen Gutachtern durch die Pflegekassen im Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit, § 53b Richtlinien zur Qualifikation und zu den Aufgaben zusätzlicher Betreuungskräfte, Medizinische Dienste, Medizinischer Dienst Bund, § 53c Medizinische Dienste, Medizinischer Dienst Bund, Übergangsregelung, § 53d Aufgaben des Medizinischen Dienstes Bund, § 55 Beitragssatz, Beitragsbemessungsgrenze, § 58 Tragung der Beiträge bei versicherungspflichtig Beschäftigten, § 59 Beitragstragung bei anderen Mitgliedern, § 61 Beitragszuschüsse für freiwillige Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung und Privatversicherte, Beziehungen der Pflegekassen zu den Leistungserbringern, § 72 Zulassung zur Pflege durch Versorgungsvertrag, § 75 Rahmenverträge, Bundesempfehlungen und -vereinbarungen über die pflegerische Versorgung, Beziehungen zu sonstigen Leistungserbringern, § 77 Häusliche Pflege durch Einzelpersonen, § 79 Wirtschaftlichkeits- und Abrechnungsprüfungen, § 82 Finanzierung der Pflegeeinrichtungen, § 83 Verordnung zur Regelung der Pflegevergütung, Vergütung der stationären Pflegeleistungen, § 87a Berechnung und Zahlung des Heimentgelts, Vergütung der ambulanten Pflegeleistungen, § 89 Grundsätze für die Vergütungsregelung, § 90 Gebührenordnung für ambulante Pflegeleistungen, § 94 Personenbezogene Daten bei den Pflegekassen, § 95 Personenbezogene Daten bei den Verbänden der Pflegekassen, § 96 Gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten, § 97 Personenbezogene Daten beim Medizinischen Dienst, § 97a Qualitätssicherung durch Sachverständige, § 97b Personenbezogene Daten bei den nach heimrechtlichen Vorschriften zuständigen Aufsichtsbehörden und den Trägern der Sozialhilfe.